Was "passiert" in einer Trainingsstunde?

 

Ich arbeite grundsätzlich nach der AFS Methode.

 

A - Aufmerksamkeit

F - Funktion

S - Symptom

 

Am Anfang der Stunde wird grundsätzlich die Aufmerksamkeit des Kindes trainiert. Anhand von verschiedenen Übungen lernt das Kind, sich selber wieder auf die geforderte Sache zu konzentrieren. Das Kind lernt so, dass es seine Gedanken selber steuern kann.

 

Nach ca. 5 - 10min beginnen wir mit den Funktionsübungen - hier werden die differentiellen Sinneswahrnehmungen/Teilleistungen mittels Übungsblätter, mit Vorleseübungen, Reimen, Gleiches und Ungleiches hören und erkennen,und natürlich Übungen am PC, trainiert. Es gibt noch unzählige Übungsmöglichkeiten, doch die hier alle aufzuzählen würde den Rahmen sprengen. 

Nach den Funktionsübungen gehen wir übergangslos zumSymptomtraining über.

 

Manchmal muss das Training im Symptombereich sehr basal, mit der gründlichen Worterarbeitung beginnen - oft sogar mit dem Alphabet.

Die Worterarbeitung setzt sich aus drei wesentlichen Schritten zusammen:

  • Zuerst erfolgt die Erarbeitung des Wortbildes. Dabei wird dem Kind ermöglicht, sich das zu erarbeitende Wort bildlich und dreidimensional einzuprägen.

  • Es folgt dann die Erarbeitung des Wortklanges. Dem Kind wird die Laut-Zusammensetzung des Wortes bewusst gemacht.

  • Für legasthene Kinder ist es sehr wichtig, auch die Wortbedeutung zu erfassen ( es muss eine genaue Erklärung des zu erarbeitenden Wortes erfolgen), weil es dadurch im Zusammenhang mit der Erarbeitung des Wortbildes und des Wortklanges zu einer Abspeicherung im Langzeitgedächtnis kommt.

Bei der Erarbeitung des Wortbildes werden verschiedene Hilfsmittel herangezogen, wie z.B. Sahne, Smarties, Soletti etc. Anschließend muss das Wort natürlich verzehrt werden :-)

 

Ebenso gehen wir bei den sogenannten Wahrnehmungsfehler vor - das Wort wird neu erarbeitet.

 

Was sind Wahrnehmungsfehler?

 

  • Buchstaben werden ausgelassen

  • Reihenfolge von Buchstaben im Wort werden vertauscht

  • gleiche Wörter im gleichen Text werden mehrmals verschieden geschrieben

  • Dehnungs-und Schärfungsfehler

  • Vertauschung akustisch und optisch unterscheidbarer Buchstaben

  • leichte und häufig verwendete Wörter werden falsch geschrieben

  • Buchstaben werden hinzugefügt

 

Wahrnehmungsfehler treten häufig bei "leichten" Wörtern auf.

 

z.B:  Kiend statt Kind 

          siend statt sind

          fon statt von

          briengen statt bringen

 

oder im Text wird dasselbe Wort jedes Mal anders geschrieben

 

         fliegen

         fligen

         vliegen

         vlihgen  usw. 

 

 

© LegaLernStudio